Petra Pfaffl - Europameisterin Frauen Ü30

Bei der Europameisterschaft der Veteranen Ü30 die diesmal in Deutschland / Sindelfingen ausgetragen wurde, konnte sich Petra Pfaffl mit drei souveränen Siegen den Europameistertitel sichern. Wieder einmal musste Petra schon im Vorfeld den Kampf gegen das eigene Gewicht antreten und das ist bei 51 kg nicht ganz einfach. Hungern, Sauna und viel Training ermöglichten, dass Petra auf die Stunde genau ihr Idealgewicht von 48 kg auf die Waage brachte. Letztendlich haben sich die Qualen gelohnt, und genau fit zum richtigen Zeitpunkt lies Sie Ihren Gegnerinnen keine Chance und wurde mit der Goldmedaille belohnt.


Klaus Pfaffl der diesmal bis 90 kg antrat, konnte sich bis ins Halbfinale vorkämpfen. Hier traf er auf einen ehemaligen russischen Weltmeister der an diesem Tag in Top-Form auftrat. In einem Kampf auf hohem Niveau gelang es Klaus nicht die richtige Taktik gegen den Russen zu finden. Im nächsten Kampf ging es dann um Platz drei. Nach der vollen Kampfzeit zeigte die Wertungstafel Unentschieden und die drei Wertungsrichter mussten nun entscheiden wer letztendlich die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen durfte. Mit 2:1 Stimmen für seinen Gegner erkämpfte sich Klaus dennoch einen beachtlichen 5. Platz.


Bis 100 kg ging Armin Ritter an den Start. Da er sich nicht mehr so ganz den Leistungssport verschrieben hat, wollte er einfach mal testen in wie weit es bei ihm noch reicht mitzuhalten. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen erreichte er den 9. Platz und die Erkenntnis, mit etwas mehr Training wäre eine bessere Platzierung möglich gewesen.

An dieser Stelle von uns allen einen herzlichen Glückwunsch!

he/ah

2011 - Deutsche EM der Senioren Ü 30 ==> 2 x Pfaffl – 2x Gold

Petra und Klaus Pfaffl gewinnen bei den Deutschen Meisterschaften Ü30 im Judo beide die Goldmedaille

Beide konnten bei den Deutschen Meisterschaften der Ü30 schon einmal den Titel gewinnen. Jedoch hatten sie es noch nie beide gleichzeitig geschafft! Mit diesem Ziel vor Augen fuhren sie nach Heilbronn zu den Nationalen Titelkämpfen. Klaus startete in der Altersklasse M4 -90kg. Als Finalist des Vorjahres begann Klaus das Turnier mit einem Freilos. Sein Gegner in der zweiten Runde war Fardel aus NRW. Der Gegner hatte in der Vergangenheit bereits mehrere nationale Medaillen gewonnen und so sollte es ein spannender Kampf werden. Pfaffl stellte seinen hervorragenden Griffkampf in den Vordergrund und konnte so eine mittlere Wertung und somit nach Ende der Kampfzeit den Sieg erzielen. Das Halbfinale sollte etwas leichter werden. Der Kampfstil seines Gegners Meißner aus Hessen kam Klaus entgegen und so warf er ihn mit vollem Punkt. Im Finale stand er seinem Vorjahresgegner Eyup Soylu aus Baden gegenüber. Den verlorenen Vorjahreskampf lies sich Pfaffl noch einmal Revue passieren und stellte seine Taktik um. Der siegbringende Wurf gelang dem Altdorfer bereits nach knapp einer Minute. Der Kampf gegen den Weltmeister von 2009 war gewonnen und Klaus freute sich über den ersehnten Titelgewinn.

 

Seine Frau Petra startete in der Altersklasse F1 -52kg. Im Finale gegen Rittig aus Niedersachsen wäre das Vorhaben zwei Goldmedaillen mit nach Hause zu nehmen gescheitert. Erst kurz vor Schluss konnte Petra den Rückstand aufholen und zum Unentschieden ausgleichen. Die Kampfrichter entschieden sich Aufgrund der besseren Aktionen für Petra als Siegerin.

Herzlichen Glückwunsch von uns allen für diesen großartigen Erfolg!!


6. Dan Judo für Klaus Pfaffl

Anlässlich des Bezirkskadertrainings und Ehrung der Bezirksjugendmannschaften Mittelfranken , wurde Klaus Pfaffl von Deutschen Judo-Bund der 6. DAN- Judo verliehen. Die Ehrung wurde von der Vize-Präsidentin des Bayerischen Judoverbandes Bianca Mederer vorgenommen.
Klaus Pfaffl betreibt den Judosport seit 35 Jahren. Er besitzt die Trainer A – Lizenz und ist verantwortlich als Bezirkstrainer für den Altersbereich U17 und für den Nachwuchslandesstützpunkt beim TV Altdorf, das von den Spitzenathleten aus ganz Nordbayern genutzt wird. Als aktiver Kämpfer wurde er von vielen Bundesligamannschaften umworben. Der Höhepunkt war dann letztendlich der Aufstieg in die erste Bundesliga mit dem TSV Altenfurt 1992.

 

Auch jetzt noch steht er als Kämpfer mit 43 Jahren auf der Matte und unterstützt die junge Landesligamannschaft des TV Altdorf. Seine jüngsten Erfolge waren der Deutsche Meistertitel bei den Veteranen und der 5. Platz bei den diesjährigen Europameisterschaften in Sindelfingen. Als Internationaler Kampfrichter ist er in ganz Europa unterwegs, leitet Bundesligabegegnungen und wurde auf den Polizeieuropameisterschaften in Moskau in drei Final`s eingesetzt.
Eine Verleihung des 6. Dan-Grades ist die höchste Auszeichnung und eine Anerkennung des Deutschen Judobundes, welche ein Judoka nur dann bekommt, wenn er für den Judosport außerordentliche Leistungen vollbringt.
Die Judo und Ju-Jutsu-Abteilung des TV Altdorf gratuliert Klaus für diese hohe Auszeichnung vom ganzen Herzen und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg.

he/ah